Eine (mögliche) Schreibübung

Mein Dank, an alle Autoren die so wundervolle Geschichten zu den Grafiken geschrieben haben!! [Zitat: gabyhylla-3d.de]

Dieser Satz hat mich auf eine (mögliche) Schreibübung gebracht. Ich habe das jetzt so verstanden, dass der Fabylon Verlag zu einigen Bildern eine Ausschreibung veranstaltet hat und am Ende sind die beiden Anthologien entstanden.

Es gibt im Internet unzählige Seiten, welche man mit dem Stichwort Fantasiebilder findet, wenn man zu dieser Thematik etwas schreiben möchte. Natürlich sind auch andere Richtungen möglich.

Meine Idee ist, man nehme sich ein X-beliebiges Bild, welche einem gefällt oder auch nicht, was einem zusagt oder total eklig vorkommt oder was auch immer. Natürlich kann man dem Bild gegenüber auch gleichgültig sein. Und zu diesem Bild schreibt man eine Kurzgeschichte, eine Szene, ein One-Shot oder was auch immer. Bedingung, die Person und die Szene auf dem Bild muss in der Geschichte oder Szene auftauchen.

Man nehme zum Beispiel dieses Bild des spanischen Künstlers Luis Royo und überlege sich, was die Frau und der Kuttenmann erleben haben könnten oder noch erleben werden, dass es zu dieser Szene gekommen ist. Natürlich ist es empfehlenswert die Idee hinter einer guten Geschichte nie aus dem Auge zu verlieren (Opening, Middle and End, Conflict and so on). Aber das Hauptthema ist eben das entsprechende Bild.

Besonders lustig wird es dann, wenn zwei oder mehr Personen über das gleiche Bild schreiben. Ich wette mit euch, unterschiedlicher können Geschichten nicht sein. Und man lernt einander besser kennen. Denn was ich in etwas hineininterpretiere, lässt auch auf etwas auf meine Persönlichkeit blicken. Man kann diese Übung auch benutzen um einander einfach etwas besser kennenzulernen (natürlich dementsprechend für schreibendkreative Menschen geeignet).

Natürlich kann man dies auch mit dem Tarot verbinden (Stichwort Corinne Kenner „Tarot for Writers“) oder mehrere Bilder miteinander kombinieren. Aber ich denke mal, für diese Übung reicht es aus, wenn man sich mit einem Bild erst einmal beschäftigt und sieht, was dabei herauskommt. Erweiterungen, Variationen und derartiges dieser Idee kann es immer wieder geben.

Ich gehe dann mal auf Bildersuche. Vielleicht finde ich ja was für eine entsprechende Ausschreibung, etwas erotisches und etwas saturnisches ^^

2 Kommentare

  1. MisNetz said,

    31. Dezember 2009 um 14:12

    Danke für den spitzen Post. Ich war letzte Woche schon einmal auf dem Blog hier. Mal sehen, unter umständen weist mich die große Suchmaschine ja noch einmal hier her.

    • 31. Dezember 2009 um 14:31

      huch, da hat sich ja noch ein kommi in meinem spamordner versteckt, daher habe ich ihn erst heute entdeckt😉
      danke schön und wer weiß wohin die pfade der großen suchmaschinen uns noch führen werden🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: