Von Brillen und Büchern und … brrrr … Schuhen

So, jetzt ist es offiziell, ich gehöre wieder zur Bevölkerungsschicht der Brillenträgerinnen. Seit längerem hatte ich schon ein entsprechendes Rezept (wenn man das so pauschal nennen kann, also ein Zettel wo drauf steht, welche Dioptrie ich brauche) und letzten Freitag war für mich Schluss mit lustig.

Sicherlich habt ihr mitbekommen (zumindest die, die hier regelmäßig vorbeischauen), dass ich ja Probleme mit den Augen habe. Und in letzter Zeit ist mir halt aufgefallen, dass ich immer wieder die Sachen, die ich lesen möchte/muss, ziemlich nah an die Nase holen muss. Weil ich sonst das Gefühl habe, dass sich die Augen zu sehr anstrengen und ich eben nicht richtig lesen kann.

Am Donnerstag Abend kam dann die SMS (das wurde entsprechend angeboten), dass ich meine Brille abholen kann. Da ich am Freitag noch einen Kumpel bei einer Studienarbeit geholfen hatte, musste das ganze auf Samstag verschoben werden. Also Samstag hin und Brille auf die Nase und neues Lebensgefühl genießen. Denn bisher konnte ich Dinge, die nah sind noch normal lesen, waren sie aber nur ein oder zwei Meter entfernter, war alles ein wenig verschwommen. Und jetzt habe ich das Problem nicht mehr. Also bleibt das Ding jetzt auf der Nase 🙂

Und das tolle ist, ich habe gleich entspiegelte Gläser genommen, dass bedeutet ich kann nächstes Jahr sofort mit meinem Führerschein anfangen. So viel ich mitbekommen habe, benötigt man dafür entspiegelte Gläser und eine Ersatzbrille (die ich mir dann mache, wenn ich mitten im Führerscheinleben bin).

Gestern hatte ich auch noch eine ungeliebte aber leider sehr notwendige Sache zu erledigen: Schuhe kaufen!

Ja, man(n) und frau liest richtig, ich bin weiblich und gehöre zu der Sorte Frau, die es eben nicht mag, permanent irgendwelche Schuhe zu kaufen. Deswegen mag ich diese Klischeeaussagen nicht, so von wegen, alle Frauen kaufen doch soooo gerne Schuhe. Ich bin eine Frau (zumindest waren heute morgen noch sehr eindeutige Zeichen zu erkennen, als ich mich angezogen habe) und mag es eben nicht.

Aber nun gut, was mut dat mut, wie ich so schön sage. Also in einen Laden rein, drei Schuhe gesehen (ja, ich habe mir doch glatt drei Paare gekauft, damit komme ich über den Herbst und den Winter) und dann bitte nach Hause. Ich mag es, wenn ich es schon machen muss, in einen Laden rein, bitte beraten (wobei ich gestern so gut beraten wurde, dass ich sagen muss, Hut ab) und dann wieder raus. Bei Klamotten und Schuhe bin ich da ganz eigen. Ja, ich mag auch nicht Klamotten kaufen.

Mein einziger Weibchenfetisch, wenn man das so nennen mag, sind in der Tat Taschen. Ich gucke gerne nach Taschen. Denn wo soll ich denn sonst meine Bücher unterbringen können ^^

Gestern kam dann noch eine Bestellung für mich. „You Can Write a Novel Kit“ von James V. Jr. Smith kam gestern per Paket an und ich muss schon zugeben, ich war von der größe doch sehr überrascht. Nun gut, ich wusste ja nicht genau, was mich erwartet und habe es mehr oder weniger blind bestellt. Sollte ich in Zukunft trotz allem nicht machen.

Das Set enthällt ein Buch zum Thema, wie man eben eine Geschichte schreibt und mehrere Blöcke, wo man Dinge ankreuzen und sich Notizen machen kann. Diese sind unterschiedlich groß, eben nach der Wichtigkeit sortiert.

Ich habe mir bisher nur Kapitel 1 durchgelesen und muss sagen, ich bin froh, dass ich vorher schon andere Bücher durchgelesen habe. Denn der Autor kann doch sehr herrisch in seinem Buch wirken. Und ich weiß nicht, ob mich das ermuntert hätte ein Buch wirklich zu schreiben.

Ansonsten habe ich noch das Andanda Tarot ergattert. Ich muss zugeben, so ganz meins wird das nicht (einfach die beiden Links angucken, vielleicht versteht dann die eine oder der andere warum nicht 🙂 ). Aber die Bilder sind sehr schön. Ich kann mit denen nur nicht arbeiten und möchte es auch nicht. So einfach ist das.

Heute war ich natürlich auch wählen. Fünf Minuten und ich habe meine ganze demokratische Macht ausgenutzt. Eigentlich traurig, dass die nur darin besteht, ein Kreuz (bzw. zwei) auf einen Zettel zu machen und den in eine Urne zu werfen. Mehr ist das ja nicht, wenn man das so genau nimmt.

Aber auch die will weise genutzt werden.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Alruna )O( said,

    27. September 2009 um 17:52

    Hallo Erdchen,
    ich hasse es auch, Schuhe zu kaufen. Die, die mir gefallen haben entweder einen zu hohen, dünnen Absatz oder sie sind mir schlicht zu teuer. Da kaufe ich mir doch lieber einen Stein für um den Hals oder an den Finger 🙂
    Mir gefällt das Ananda-Tarot ganz gut, hat schöne Bilder, aber gearbeitet habe ich damit auch noch nie.
    Ich kann schon lange nicht mehr ohne Brille existieren (Maulwurfsyndrom). 8 Jahre lang habe ich mal zwischendurch Kontaktlinsen getragen und bin jetzt wieder bei der Brille angelangt. Man gewöhnt sich dran, sie stört mich kaum mehr. Nur im Winter, wenn man in eine Bäckerei geht und die Brille beschlägt. dann seh ich mit und ohne Brille nix mehr 🙂
    Ich schau mir grade nebenher die Hochrechnungen zur Wahl an. Ich finde es auch schade, würde gerne eine Begründung zu meinen Kreuzchen abgeben….
    LG Alruna

  2. Luiza said,

    28. September 2009 um 08:26

    …das kenne ich nur zu gut. Bin nachtblind, aber in Köln bekommt man nie so schnell einen Termin beim Augenarzt und immer dann wenn ich weiss wann wir fahren, da geht das nicht:-(
    Aber Du bist eine echte Motivation. Werde den Arzt gleich bedrängen…

    Guten Start in die neue Woche!

  3. Alruna )O( said,

    28. September 2009 um 16:45

    auf meinem Blog wartet wieder was auf dich 😉

  4. Novia84 said,

    29. September 2009 um 07:57

    Hallo,

    wer hat dir denn erzählt, dass man eine zweite Brille braucht, wenn man Autofahrer ist? Das ist mir ja ganz neu, und da trag ich schon seit gut 9 Jahren eine Brille. Aber ich brauch auch viel zu oft neue Gläser (Werte ändern sich so schnell), dass sich eine Zweitbrille überhaupt nicht rentiert.

    Schuhe kaufen ist wirklich doof. Ich hab es auch schwer welche zu finden. Da ist es mit Taschen einfacher 😉

    LG


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: