Schreibtherapie

Kennt ihr das auch? Da passiert irgendetwas und ihr seit dann einfach nur noch stinksauer. Und zwar nicht stinksauer, dass man vielleicht den Kühlschrank plündern möchte (was ich schon als sehr sauer bezeichne), sondern so dermaßen sauer, dass ihr regelrecht Leute kaputt hauen möchtet.

Früher hatte ich solche Situationen zu oft, dass muss ich zugeben und ich wusste nie, wie ich damit umgehen soll. Meine Hände zittern vor lauter Wut, ich kann nicht mehr richtig reden und das Denken ist dann meistens auch völlig ausgeschaltet (den Tipp die Muskeln einfach locker zu lassen, den mir Alruna mal gegeben hat, versuche ich immer anzuwenden, aber den kenne ich erst seit einigen Wochen, diese Probleme sind aber schon einige Jahre alt, dass nur mal so nebenbei erwähnt).

Vir einiger Zeit ist mir wieder was passiert, wo ich einfach nur wütend wurde und Leute kaputt hauen könnte. Denn es wurde behauptet, dass ich Dinge gesagt haben soll, die ich garantiert niemals gesagt habe. Zumal ich genau weiß, wenn ich das getan hätte, dass eine Anzeige garantiert wäre. Na danke schön.

Und normalerweise ist ein weiteres Problem, dass ich dann habe, dass ich zu sehr darüber nachgrüble. Was hätte ich sagen können, wieso ist das geschehen und so weiter und so fort. Aber gestern ist mir noch was eingefallen, was ich mal bei Julia Cameron gelesen habe (das ist die Autorin, welche die drei Morgenseiten in ihren Kreativitätsbücher empfiehlt). Und zwar hat sie mal geschrieben, dass sie über die dreckige Scheidung ein Drehbuch schrieb und es erfolgreich verkaufte.

Also dachte ich mir gestern, wieso nicht ebenfalls die Möglichkeit des Schreibens nutzen und meinen Frust wegtippen. Zum einen ist es gesünder als den Kühlschrank zu plündern und außerdem kann ich kreativ werden.

Also habe ich gestern ein Märchen geschrieben, welche eine Seite lang ist. Natürlich ist sie auch aus einer gewissen Frustration und Wut heraus getippt worden. Daher ist sie literarisch definitiv nicht hochwertig. Aber danach ging es mir eindeutig besser. Das muss ich gestehen. Und mir persönlich kommt es darauf an.

Daher mein Tipp: Wenn du wütend, traurig oder sonstwas bist, dann schnapp dir ein leeres Stück Papier (es kann natürlich auch im Schreibprogramm ein leeres Stück Papier sein) und schreibe. Es ist dabei egal, was du schreibst und wie es sich anhört. Die Wahrscheinlichkeit, dass es jemand anders sehen wird, tendiert gegen Null (ich werde es bestimmt niemanden zeigen). Da solche Geschichten wie ein Tagebucheintrag sein können, kann man diese genauso behandeln. In meinem Fall bedeutet es, ich werde sie aller Wahrscheinlichkeit nie wieder lesen, sie aber trotzdem behalten. Denn ich habe alle meine Tagebücher immer noch, auch wenn nur drei Seiten gefüllt sind.

In dem Sinne werde ich die Geschichte, wo ich mir noch überlegt habe, sie doch zu verwenden, erst einmal einmotten. Mal sehen was aus ihr wird. Aber sie hat mir doch sehr geholfen 🙂

Advertisements

2 Kommentare

  1. Alruna )O( said,

    13. September 2009 um 18:20

    Das mit dem Nachgrübeln ist typisch weiblich… Manches sollte man besser einfach abhaken – wenn das nur so leicht wäre.
    Was mir dabei auch oft hilft, ist der Sandsack im Keller 🙂
    LG Alruna

  2. Luiza said,

    17. September 2009 um 01:57

    DANKE für den Tipp, en ich immer anwende, wenn ich meine Ruhe haben will:-)

    Mit der Voraussetzung, dass man gerne schreibt – was auch immer es ist, Hauptsache schreiben – kann man auch Wut auf positive Art und Weise verrauchen lassen. Ganz sicher.

    Der positive Nebeneffekt ist, dass man nicht nur kreativ und nicht ausfallend wird, sondern auch noch in Übung mit der Schnelligkeit bleibt:-)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: