Vitamin B

Da ich morgen den nächsten Schritt in mein neues Leben mache, eröffne ich es hier mal ganz offiziell: Ich reiche morgen meine Kündigung ein.

Der Wechsel ist wirklich überraschend, weil das alles innerhalb von zwei Wochen geschah. Eine sehr nette Person hatte mich bei MySpace angeschrieben und wir kamen dann so ins Gespräch. Und das eine führte zum anderen, ich erzählte ihr von meiner Arbeitsstelle, sie mir von ihrer und am Ende durfte ich mich bei der Firma bewerben (sie hatte es freundlicherweise möglich gemacht).

Nun gut, noch am gleichen Tag die Bewerbung geschrieben und die mit dem Lebenslauf losgeschickt. Erst einmal übers Wochenende gewartet. Da kam nichts, logischerweise, irgendwann mag man auch ein Wochenende haben. Montag auch nichts. Nun gut, es dauert eben. Dienstag lade ich mein Handy auf, weil der irgendwann ausgegangen war und ich es nicht mitbekam (Asche auf mein Haupt) und auf einmal sehe ich eine Fremde Nummer. Ich wusste damit beim besten Willen nichts anzufangen und fremde Nummern, die ich nicht kenne, die rufe ich prinzipiell nicht an. Als ich dann Dienstag in mein Mailfach schaue, sehe ich eine Mail von der Person, welche ich angeschrieben habe. Man hatte mich am Montag nicht erreicht, also schreibt man mich an um mich zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen. Upps, von dort kommt die Telefonnummer her. Am Donnerstag möge ich doch bitte zum Gespräch kommen. Kein Problem. Am Mittwoch noch mal schnell die Strecke anschauen, wohin ich muss. Alles ganz klar, schnell zu erreichen, toller Standort. Donnerstag hin und natürlich eine vollständige Bewerbung mitbringen (wenn man sie nicht vor lauter Hektik und auch Aufregung vergisst, was bedeutet, zurückrennen und holen). Nach fünfzehn Minuten Gespräch wurde ich dann zu einer Probeschulung eingeladen. Eine Woche später durfte ich wieder erscheinen. Ich gestehe, dass hat mich ein wenig verwundert, weil ich nicht gewohnt bin, dass Vorstellungsgespräche so locker von sich gehen. Zuvor hatte ich noch ein Buch gelesen, wie man sich auf solche Gespräche vorbereitet und man kann sagen, ich hatte voll die Panik vor den Fragen bekommen, die da drinnen standen. Nun gut, noch ein bisschen Urlaub gemacht, nächsten Donnerstag zur Probeschulung (wohlgemerkt am heißesten Tag des Jahres) und drei Stunden die Schulung miterlebt. Dann wurden eine Mitbewerberin und ich noch ein wenig eingewiesen und auf einmal hieß es, wir beide (also die Mitbewerberin und ich) haben den Job.

Äh wie jetzt?

Innerhalb von circa zwei Wochen habe ich mir einen neuen Job ergattert? Nun gut, den ersten Schritt hat meine Bekanntschaft von MySpace (an dieser Stelle, vielen lieben Dank dafür zum Millionsten Mal und die nächste Milliarde wartet noch). Aber letztendlich kann man selber noch alles verhauen, wenn man sich zu dämlichst anstellt und sich beim Vorstellungsgespräch wie eine Volldeppin benimmt. Habe ich nicht 🙂

Also fange ich am 1. September meine neue Stelle an. Und aufgrund diverser Ereignisse in meiner aktuellen Firma, muss ich mich auch nicht an eine Kündigungsfrist halten (für den Job hätte ich auch ein Aufhebungsvertrag in Angriff genommen oder aufhebens gemacht ^^).

Ich muss zugeben, es dauert noch ein wenig, bis ich vollends realisiere, dass ich einen neuen Job habe (ich muss wirklich gestehen, es ist noch nicht ganz bei mir angekommen). Aber spätestens anfang September wird es soweit sein. Und glaubt mir, da werde ich mich reinhängen 🙂

Advertisements

7 Kommentare

  1. Alruna )O( said,

    23. August 2009 um 18:16

    Das geht ja zügig, mein lieber Schieber! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job.
    Es gibt eben wirklich Zufälle, die einem was zufallen lassen 🙂
    Hast du dich wegen Studium eigentlich schon entschieden?
    Liebe Grüße von Alruna

    • 23. August 2009 um 18:22

      Danke schön 🙂

      Und wegen dem Studium: Ich denke es läuft alles auf ReWi hinaus ^^ Denn mein aktuelle Job hat sehr viel mit Paragraphen zu tun, dann die Geschichte mit dem Buch und vor allem, ich kann es mir vorstellen (und dann die doch sehr ausführliche Antwort des jungen Mannes, dessen Nick ich vergessen habe), ich denke das schreit dazu, diesen Weg zu folgen.

      Natürlich werde ich mich noch weiter informieren, in dem Sinne, dass ich mich noch mal mit dem Sitz der Fernuni Hagen in Berlin auseinandersetze. Und all diese Dinge.

      Aber mein Entschluss steht zu über neunzig Prozent sicher, dass ich diesen Weg gehe.

      lllg
      erdchen

  2. Elisha said,

    24. August 2009 um 04:53

    Da gratuliere ich Dir ganz herzlich. Manchmal umkreist einen das Glück…

    Liebe Grüße Elisha

  3. 24. August 2009 um 16:08

    Wow!!
    Dann wünsche ich Dir alles Gute!!!
    Liebe Grüße
    Grey Owl

  4. EMMA said,

    26. August 2009 um 04:00

    hallo erdchen,
    da freu ich mich ganz dolle für dich!!!!! ruck zuck hat dich dein neuer job gefunden!!!!

    dann alles gute für den september….ist ja noch bisschen hin.
    liebe grüße von emma

  5. Ashmodai said,

    26. August 2009 um 08:17

    Super super klasse!
    Allerherzlichste Glückwünsche und einen tollen Start!

  6. Alruna )O( said,

    27. August 2009 um 17:41

    bei mir wartet eine Überraschung auf dich, wenn du möchtest…. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: