Neue Ideen zum Erdprojekt

Ich habe ja geschrieben, dass ich ein Erdprojekt beginnen möchte. Inzwischen habe ich mir einige Gedanken gemacht, wie ich das nun genauer mache.

Und zwar gehören zur Erde Bäume, Kräuter und Edelsteine (unter anderem). Von allen möchte ich mir drei aussuchen und die dann erforschen und näher kennenlernen. In erster Linie Sachen, die ich erreichen kann und in meiner natürlichen Umgebung zu finden sind. Dabei will ich den wissenschaftlichen Teil betrachten, aber auch den magischen.

Aber auch die Erdrunen (zumindest die ersten, wenn ich mich nicht irre, gibt es laut Gardenstone acht von ihnen) möchte ich ein wenig näher kennenlernen. Neben den Erdkarten des Tarots.

Ja, ich weiß, es ist ziemlich viel nebenher, aber ich denke mal, irgendwo muss man anfangen 🙂

Advertisements

2 Kommentare

  1. 11. August 2009 um 19:30

    Ja, bin auch grad bei der Erde. Interessantes Thema. Man muss aber aufpassen, dass man nicht „zu fest“ (starr) wird, muss im Fluss bleiben…..
    Alles hat Vor- und Nachteile. Es nährt die Knochen, stabilisiert sie, und es manifestiert sich eine ganze Menge.
    Viel Freude wünsch´ich Dir,…beim Ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    • 12. August 2009 um 17:21

      Da hast du recht, geerdet sein ist gut, zu geerdet sein aber nicht, sonst kommt man nicht von der Stelle.
      Danke das du mich daran erinnert hast 🙂

      lllg
      erdchen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: