Wenn man nicht schlafen kann und andere Alltagskatastrophen

Wenn man nicht schlafen kann (warum auch immer, ich weiß es nicht), was macht man? Genau, man hockt am PC und weiß genau, dass man im weltweiten Netzt mehr oder weniger alleine ist, weil die meisten Menschen an einem Samstagmorgen etwas vernünftigeres zu tun haben: Schlafen.

Gestern war der Tag eh schon zum vergessen.

Ein Freund kam vorbei, weil er ein wenig Hilfe wegen einer Unihausaufgabe brauchte. Klar, dass ich helfe. Vorher wollte ich noch den Akku meines Handys abmurksen, weil ich zu den Menschen gehöre, die nur ein völlig leeres Akku auflädt. Zwar soll es kein sogenannten Memoryeffekt mehr geben, aber ich gehe eben gaaaanz auf Nummer sicher. Ich sitze also auf meinem Bett und spiele gerade ein Spiel in der Erfahrung, dass so mein Akku schneller aufgebraucht wird. Dann macht er sich bemerkbar, hei, ich bin alle, ich stehe auf, AUA, ich habe mir in der Kniekehle ein Nerv eingeklemmt (und der tut immer noch weh). Nun gut, Pech gehabt.

Dann war eben mein Kumpel da und er bat, dass ich das Fenster aufmache. Problem, davor sind sehr viele Pflanzen und vor allem, ich kann mich nicht erinnern, wann genau wir im Esszimmer das Fenster das letzte Mal geöffnet haben. Aber gut, Gast ist eben Gast und man versucht seine Wünsche zu erfüllen. Dann musste natürlich passieren, was passieren musste. Wir haben nämlich auf der Fensterbank nicht nur Pflanzen, sondern auch Kakteen (ich denke mal, die ersten Bilder entstehen im Geiste ^^). Und einer davon wird auch liebevoll Schwiegermuttersitz genannt. Ich weiß auch warum.

Auf alle Fälle fällt mir das Ding herunter. Und es gibt Momente, da verfluchen sicherlich Menschen ihre schnelle Reaktion. Ich gestern auf alle Fälle. Dabei stehe ich regelmäßig auf den Schlauch. Denn ich habe den Kaktus, ja, den Schwiegermamasitz aufgefangen. Nur um ihn eine Sekunde (geschätzt) später wieder fallen zu lassen.

Das verdammte Ding lag auf dem Boden, meine Hand tat weh und als ich hinsah, blutete sie auch noch. Im nachhinein bereute ich übrigens, von meiner Hand kein Bild gemacht zu haben. Als ich das Blut dann weggewaschen habe, war es auch weg. Es blutete also nicht weiter oder etwas in dieser Richtung. Zum Glück. Mein Kumpel hat mich noch dazu gebracht, es zu desinfizieren (wir haben zum Glück etwas zu hause) und dann hat es sich gehabt. Die Hand tut nur noch ein wenig weh (dafür meine Kniekehle um so mehr).

Naja, und eben die Nacht konnte ich nicht schlafen (was an Tagen wo ich Spätschicht habe, noch nie vorgekommen ist) und eine verdammte Mücke hat mich die Nacht terrorisiert.

Duhu Mücke, wenn ich dich heute finde, mache ich dir den Gar aus, darauf kannst du deinen letzten Flügel verwetten *grrrr*

Alles in allem, tja, ein mehr oder weniger normaler Tag. Wenigstens konnte ich noch an Kapitel 6 weiter plotten (und wer mich kennt, ahnt, da kommt noch früher oder später ein Blogbeitrag ^^). Ich bin ein wenig übermüdet (bin ja auch seit Freitag acht Uhr wach) und werde nachher vielleicht noch ein wenig dösen.

Aber sonst, ich lebe noch (ach nein wirklich, sonst hätte ich wohl nicht diesen Beitrag schreiben können, lachZ).

Advertisements

7 Kommentare

  1. Alruna )O( said,

    25. Juli 2009 um 08:22

    vielleicht lag das gestern wirklich am Tag – ich hatte auch Katastrophenalarm…
    Hast du die Stacheln auch wirklich alle draußen? Die Schwiegermütter haben kleine Widerhaken und sind eklig zum rausbekommen. Äh, ich hatte auch mal Kakteen am Fenster und die zum Fenster öffnen auf mein Bett gestellt – und mich nach einer Weile in Gedanken draufgesetzt….. AUA!
    LG Alruna

  2. 25. Juli 2009 um 08:37

    na dann bin ich wenigstens nicht alleine, dann musste das wirklich an gestern gelegen haben (bzw. an der nacht, denn auf einer seite habe ich gesehen, dass wir ja neumond haben, hatten wir gestern dunkelmond? das würde alles erklären ^^)

    auf die hand guck, ich würde mal behaupten ja, denn ich sehe nichts und ich fühle nichts. hatte zum glück das ding auch nur ein paar sekunden (nicht mal, weniger definitiv, tut ja weh, das ding) in der hand. ich denke mal, dass ist gut gegangen, aber wenn nicht, ihr erfährt es als erstes, lachZ. ne spaß beiseite, danke für den hinweis, ich werde jetzt ein wenig auf meine hand achten, sicher ist sicher.

    und das mit dem hinsetzer, aua, dass tut ja schon beim denken weh, schnieff.

    lllg
    erdchen

  3. Sylke said,

    25. Juli 2009 um 09:07

    Liebe Verwurzelte,

    solche Tage sind übel.
    Bei mir ist heute so einer.
    Nix klappt, die Kinder sind auf Wahnsinn-Modus usw.

    Ich hoffe, d. sich das im Laufe des Tages, bessert, denn ich will die liebe Devona in Bööörlin besuchen.
    Dafür braucht der Zug jetzt nicht mehr 1,5 h, sondern 2,5 h-bei meinem Glück herrscht nämlich auch Verkehrbehinderungssupergau.
    Sprich: du bist nicht allein!

    Jetzt kommt die Sonne raus-hurra!
    Kann ich also die Sachen der Kinder neu packen?-die fahren nämlich übers WE weg.
    Ach, es ist schon einGraus.

    Schwiegermutterstuhl, ja die kenne ich auch. Besonders liebe ich Greisenhaupt!

    LG, Sylke

  4. EMMA said,

    25. Juli 2009 um 09:09

    Duhu Mücke, wenn ich dich heute finde, mache ich dir den Gar aus, darauf kannst du deinen letzten Flügel verwetten *grrrr*

    also dieser satz ist ja schon genial zum ablachen und dass sich alruna auf ihre kakteen gesetzt hat bringt ein weiteres lächeln in meine gesicht, sorry….wer den schaden hat….*ichmichschäm*

    aber manche tage sind halt so miesig und manche nächte auch. hoffentlich geht es dir heute besser!!!!!
    ich schick dir mal ganz liebe grüße rüber!!!!!!!
    emma

  5. 25. Juli 2009 um 09:17

    @ Sylke
    Na dann drücke ich dir die Daumen, dass es trotz allem noch ein schöner Tag wird. Und ja, hier in Berlin scheint immer mehr und mehr die Sonne. Ich beobachte die Sache hier schon seit fünfe (da habe ich aufgegeben, mich vor der Mücke zu verstecken).
    Ich wünsche dir viel Spaß.

    @ Emmma
    Ferkelchen *lachZ*
    Na, wer den Schaden hat und so weiter ^^
    Dafür habe ich es ja letztenelich erzählt. Ich wollte vorhin der verdammten Mücke auch wirklich an den letzten Flügel, hab mich dann doch nicht getraut, was für ein Oschi, dass Teil. Brrr, Angst habe ^^

    Danke schön und ich hoffe, ich werde bald wach, denn komischerweise hat mir diese Nacht was ausgemacht, sonst interessiert es mich nicht sonderlich, wenn ich nicht schlafen kann.

    lllg
    erdchen

  6. Sammelmappe said,

    26. Juli 2009 um 17:27

    Ja, ja. Den Scwiegermuttersitz auffangen, das könnte auch mir passieren. Ich wünsche eine gute Schreibzeit.

  7. 26. Juli 2009 um 17:37

    Danke dir, die habe ich sogar gerade 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: