Tagebuch schreiben mit Tarot Stichpunkten

Wer auf Arbeit nichts sinnvolles zu tun hat, kommt auf so manch schräge Idee, würde ich mal behaupten ^^ Zumindest war es bei mir so.

Gestern (vielleicht war es auch vorgestern, wenn man stupide Arbeit erledigt, vergisst man schon so etwas), kam mir eine Idee bezüglich des Tarot und dem schreiben von Blogs, Tagebüchern oder täglichen Notizen jeglicher Art. Man kann es also theoretisch universall anwenden.

Und zwar habe ich mir folgendes überlegt:

Jedes Mal, wenn man eine Noitz schreibt, ein Tagebucheintrag macht, ein Blog führt, kann man hinter gewissen Ereignissen die Tarotkarte schreiben, welche zu diesem Ereignis passt. Zum Beispiel kann man schreiben, wenn man eine Entscheidung trifft (Ich muss zwischen dem oder des entscheiden) VI die Liebenden. Oder, ich habe mich verknallt, verliebt was auch immer (2 Kelche). Und so weiter und so fort.

Was für ein Sinn könnte das haben? Zum einen, muss wirklich alles einen Sinn haben? ^^

Na gut, jetzt mal ernst. Wenn ich weiß, zu welcher Situation meines Lebens eine Tarotkarte passt, kann ich sie zumindest theoretisch besser deuten. Wenn ich mich verliebt habe und dazu 2 Kelche schreibe und dann kommt diese Karte in einer Legung vor, weiß ich im Grunde aus meinem Leben viel besser, was diese Karte bedeuten kann (die 2 Kelche stehen meines Wissens ja nicht nur für die Liebe, aber da sieht man wie gut ich mich mit der kleinen Arkana auskenne, da bin ich mir teilweise noch sehr unsicher).

Um die Bedeutungen der Tarotkarten besser kennen zu lernen, kann man sich die Stichpunkte, die häufig zu den Karten in Büchern geschrieben werden, notieren und jedes Mal wenn man über eine große Sache schreibt, in Klammern die Karte dazu notieren. Natürlich ist es auch möglich am Anfang den Stichpunkt dazu zu schreiben, weswegen man diese Karte gewählt hat. Klar kann man auch mehrere Karten notieren, wenn man das Bedürfnis dazu hat.

Ich selber werde mir die Tage die Stichpunkte herausschreiben und dann es in Zukunft erst einmal in mein Tagebuch und dann vielleicht auch hier im Blog umsetzen. Mal sehen ob es mir was bringt. Wer es ebenfalls macht, kann gerne als Kommentar die Erfahrungen berichten, dass würde mich schon interessieren 🙂

Advertisements

1 Kommentar

  1. Alruna Apaika said,

    17. Mai 2009 um 07:31

    Mit der kleinen Arkana geht es mir auch so. Deshalb lege ich meist nur mit den großen Arkanen und ziehe mir nur als Erklärung eventuell eine oder zwei von den Kleinen dazu. Funkitoniert auch 🙂
    Gute Idee mit dem Tarotkarten-Tagebuch.
    LG
    Apaika


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: