Lethe, die Göttin des Tages

Ich besitze das Buch „Eine Göttin für jeden Tag“ von Luisa Francia. Durch dieses Werk werde ich mich ab und an inspirieren lassen, ein wenig über eine Göttin des Tages Gedanken zu machen. Die Göttinnen können mit den Göttinnen im Buch übereinstimmen, müssen es aber nicht 🙂

Lethe kommt aus Griechenland und ist die Tochter der Eris. Man findet sie in der griechischen und römischen Sage. Es handelt sich hierbei um den Strom des Vergessens. Starb man, trank man aus ihr und vergaß alles was mit dem irdischen Leben einst zu tun hatte.

Im Grunde genommen empfinde ich das Vergessen nicht immer als schlimm. Klar, wenn man vergessen hat wo wichtige Dokumente sind (heutzutage ein tödlicher Fehler) oder etwas anderes, nervt das einfach. Aber ich denke, es gibt Dinge, die sind ganz angenehm, wenn man sie einfach vergessen könnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: