#Amazonfail

Im Zeitalter von Blogs und Twitter ist die Informationsflut noch schneller geworden, als diese eh schon ist. Innerhalb von Minuten, gar Sekunden können sich Informationen ausbreiten und kleine Revolten entstehen. Inzwischen wird das Internet sogar als fünfter Kriegsschauplatz gehandelt (neben Land, Wasser, Luft und All, wenn ich mich nicht irre).

Was war passiert: Amazon war passiert. Der größte Onlinebuchhandel hatte vor kurzem eine nette Panne gehabt, nennen wir das mal so. Irgendwer, vermuten wir mal das es ein Mensch war, hatte einige Bücher auf Adult gesetzt. Das bedeutet übersetzt erwachsen. Sprich, Bücher mit sexuellen Inhalt, die nicht für Personen unter dem vollendeten 18 Lebensjahr sind (also Minderjährige) sollten nicht mehr auf bestimmte Bücher zugreifen dürfen. Interessanterweise waren sehr viele Bücher von lesbischen und schwulen AutorInnen, bzw. Bücher mit entsprechenden Inhalt davon betroffen.

Das Problem war, dass es die Blogger und die Twittergemeinde nicht interessiert hat, dass die Jugend, sagen wir mal so, geschützt werden sollte. Denn sie vermutete Zensur. Was eben nicht schick ist oder sich nicht nach gewissen Normen richtet, fliegt eben aus den Listen. Besonders Leute, die auf solche Listen angewiesen sind, weil sie damit ihr Lebensunterhalt verdienen, leiden arg darunter. Denn ob man will oder nicht, Amazon ist meistens die erste Anlaufstelle für den Bücherkauf.

Innerhalb kürzester Zeit wurden unzählige Blogbeiträge zu diesem Thema geschrieben und es wurde schneller getwittert als man das Wort aussprechen kann. Ich habe auch öfters das Wort #Amazonfail gesehen und muss zugeben, ich habe es erst nicht verstanden. Nach und nach sickerte es auch zu mir durch, dass da was schief läuft.

Inzwischen hat Amazon zurückgerudert und man findet wieder alle Bücher, so wie sich das auch gehört. Einige haben sogar ihre Konsequenzen daraus gezogen. Ich werde dazu aber keine weiteren Anregungen geben, welche es sein könnten. Aber es ist interessant zu sehen, wie groß die Internetgemeinde ist und vor allem wie mächtig. Mit denen sollte man sich auf Dauer nicht anlegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: