Endlich wieder da

Ich bin endlich wieder eine Sehende 🙂 Und glaubt mir, nach dem Wochenanfang, den ich erleben durfte, hat dieser Auspruch seine besondere Bedeutung.

Wie ich im vorherigen Beitrag berichtete, hatte ich eine Verletzung am Auge gehabt (ob die immer noch da ist, weiß ich nicht, dass werde ich am Dienstag überprüfen lassen).  Am Samstag war ich ja noch einigermaßen munter (wo ich den Beitrag schrieb) und wollte eben das linke (das gesunde übrigens) noch entlasten. Daher kein Internet, mit teilweise geschlossenen Augen Fernsehen und kurze Passagen in einem Buch zum lesen.

Der Sonntag ging auch noch so einigermaßen. Am Abend hatte ich zwar aus unerklärlichen Gründen auf einmal im rechten Augen höllische Schmerzen, aber hei, ich bin eine Löwin. Ein wenig brüllen und dann geht es schon wieder.

Ich bin am Montag, wie abgesprochen zu meiner Augenärztin gegangen. Unter anderem wollte ich auch wissen, was die Schmerzen zu bedeuten hatten. Sie meinte dann, da ist eine Entzündung im Auge.

AUA ….

Ich hatte es doch tatsächlich geschafft, dass sich die Verletzung irgendwie entzündete. Sie verschrieb mir eine Salbe (die zweite in diesem Behandlungsmarathon) und ich solle weiterhin beide benutzen. Dann fragte ich, wie es mit einer Krankschreibung aussähe. Sie nur so, fühlen ich mich fit oder möchte ich noch zu Hause bleiben. Da ich die ganze Zeit mit einer Kompresse auf dem rechten Auge durch die Gegend lief, bat ich sie mich noch weiter krank zu schreiben.

Und an dieser Stelle möchte ich erwähnen, zum Glück.

Als ich zu Hause war (die Creme habe ich dann noch aus der Apotheke mitgebracht), rief ich meine Teamleiterin an um ihr die aktuelle Situation zu erklären. Ich meinte noch, dass mir die ganze Sache stank, weil du ja gar nichts machen kannst. Wenn man Fieber oder derartiges hat, kann man wenigstens lesen. Ich konnte theoretisch gar nichts. Das ich ein wenig las, war vielleicht unvernünftig, aber das einzige Mittel gegen die Langeweile der Glotze.

Doch dann ging es erst so richtig los. Denn einige Stunden später, wurde das linke (also immer noch das gesunde ^^) Auge immer kleiner und kleiner. Am Ende musste ich es komplett schließen, weil das offen halten des Auges schlichtweg schmerzte. Ich war somit blind. Gleich diesen Montag.  Vor lauter Frust, vor der kompletten Blindheit bin ich auch schon um acht Uhr ins Bett gegangen (immer noch blind übrigens), in der Hoffnung, dass es am nächsten Tag besser werden würde.

Pustekuchen mit Puderzucker kann ich dazu nur sagen. Denn der nächste Tag brachte noch mehr Schmerzen mit sich als der Montag. Aber ich machte das beste daraus und hielt die Augen den ganzen Tag über geschlossen. Somit nahm ich meine Welt komplett blind wahr.

Zwischenbemerkung: Das war eine sehr interessante Erfahrung.

Dienstag musste ich alles blind machen: Mich anziehen, durch die Wohnung wandern, ja auch Mittag essen. Das war das erste Mal seit ca. 20 bis 25 Jahren das meine Mutter mich füttern musste. Nun gut, nicht die ganze Mahlzeit, das habe ich zu 90 Prozent allein geschafft. Aber ab und an hatte ich schlichtweg nichts mehr auf der Gabel oder kleckerte (lachZ).

Der Abend war übrigens der Hammer. Denn es gab ja eine besondere Folge von CSI Miami (in der vorherigen Woche ist ja Horatio Cane, der Hauptcharakter der Serie, ja erschossen worden). In dieser Woche sollte dann gezeigt werden, was nun aus dem Kerl wird. Ist er wirklich tot, tut er nur so und so weiter. Und wisst ihr was? Das hören, etwas anderes kann man ja mit geschlossenen Augen nicht tun, ist bei den drei CSI Serien äußerst frustrierend. Denn es gibt ja immer wieder Szenen, wo die Figuren ihre Arbeit tun oder Gedankenspiele tonlos gezeigt werden. Da gibt es Geräusche, Musik, was weiß ich. Aber es wird nicht gesagt, was die Figuren machen. Für Sehende logischerweise kein Problem.

Mittwoch früh hatte ich zum ersten Mal keine Schmerzen, wenn ich das linke Auge aufgemacht habe. Man muss sich das übrigens so vorstellen, also die Schmerzen: Wenn ich das linke Auge aufgemacht habe, dann spürte ich im rechten einen Schmerz, als ob ein verdammt scharfes Messer das Auge von links (also von der Nase) nach rechts (zum Ohr) aufschlitzt. Superschnell und supergemein.

Mittwoch dann eben nicht mehr. Ich konnte das linke Auge wieder öffnen ohne dem rechten Schmerzen zu zufügen. Immerhin. Aber es war weiterhin sehr lichtempfindlich. Noch am morgen habe ich gekämpft, um diese verdammten Cremes ins Auge  zu kriegen, damit es heile geht.

Dann hatte meine Mutter ein Rezept angewandt, denn wir vor über zwanzig Jahren von einem anderen Augenarzt bekommen haben. Denn schon damals habe ich es geschafft mir das Auge mit meinen Superkrallen (andere nennen diese Fingernägel) aufzureißen. Ob es damals entzündet war, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Auf alle Fälle hat meine Mutter mich am Mittwoch damit behandelt und was soll ich sagen, nach zwei Behandlungen konnte ich wieder sehen, schmerzfrei und ohne Grenzen.

Noch am Dienstag habe ich wegen Schmerzen geheult, und das dürft ihr gerne wörtlich nehmen. Mittwoch früh war ich noch super Lichtempfindlich. Und dann am Nachmittag, als ob nie was gewesen wäre. In nicht einmal vierundzwanzig Stunden wohlgemerkt.

Donnerstag habe ich es dann gewagt die Kompressen wegzulassen (zur Nachahmung nicht empfohlen, redet bei so etwas mit euren ÄzrtInnen oder macht es auf eigene Gefahr 🙂 ) und seit dem bin ich das pure Leben ^^

Naja, inzwischen geht es mir super und ich genieße das Leben ein wenig mehr. Ich habe gelernt auch mehr auf meine Ohren zu achten (ich habe Dinge gehört, die andere zwar auch hörten, aber nicht auf diese Weise wahr nahmen) und das ich ein wenig intensiver an meinen Projekten arbeiten werde. Was das eine mit dem anderen zu tun hat? Ich habe knapp zwei Wochen mehr oder weniger vor dem Fernseher verbracht, weil es nicht anders geht. Und ich merkte einfach, es macht mich krank. Ich wollte lesen, ich wollte vor allem schreiben (zumal ich mit dem plotten nach Corinne Kenner sehr gut klar komme).

Sonst muss ich sagen, hatte ich keine Philosophischen Höhepunkte. Lag vermutlich daran, dass die Schmerzen mich ein wenig in Beschlag nahm. Aber das bedeutet nicht, dass ich nicht jetzt zu meinen Erkenntnissen gelangen kann 🙂

Aber es bedeutet, das Internet hat mich zurück und ich werde wieder ein wenig mehr nerven, lachZ.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Ashmodai said,

    11. April 2009 um 14:56

    Das ist ja super, dass es Dir besser geht.
    Da macht man sich ja richtig Sorgen und Dein bericht klingt nicht eben prickelnd… *grusel*
    Schöne Ostertage wünsche ich Dir!

  2. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    11. April 2009 um 14:59

    Danke dir und dir auch schöne Ostern 🙂

    lllg
    katze

  3. sonnengewand said,

    11. April 2009 um 17:34

    hallo;.:-)) man man man , da hast du ja ne ganz schön harte woche hinter dir,..ich habe sehr empfindliche augen,sie tränen sehr schnell und grelles licht überhaupt und da ich jahrelang mit chemie gearbeitet habe,..seit dem trag ich auch ne brille…aber nur für auto(beifahrer)-fahrten etc,..ich hab damals zu salben einen tollen tipp einer lieben tirärztin bekommen,..ob bei mensch oder tier,..wattepads mit lauen „schwarzen „tee tränken und die augen auswaschen,..kamille reizt zu sehr.—-es hat mir und meinen hunden schon oft geholfen:-)) schön das es dir besser geht!!:-)) wünsch dir gglg zu ostern.lg sonnengewand^^v^^

  4. Alruna Apaika said,

    12. April 2009 um 17:08

    Du machst ja vielleicht Sachen! Das klingt ja wirklich scheußlich. Bin ich froh, dass es dir wieder gut geht. Pass weiter gut auf dich auf.
    Alles Liebe und noch schöne Ostertage
    Apaika

  5. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    12. April 2009 um 17:22

    Danke, werde ich machen.
    Und auch dir schöne Ostertage 🙂
    lllg
    Katze/erdchen

  6. 16. Mai 2009 um 10:38

    […] kurzem habe ich mich ja noch gefreut endlich wieder da zu sein und jetzt muss ich schon sagen, habe ich ein wenig Bauchschmerzen, dass es wieder von vorne […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: