Kapitel 2 und das Tarot

Ich habe ja mal erwähnt, dass ich ein gewisses Buch von Corrine Kenner habe und das ich gewisse Probleme mit dem Anfang habe. Nun, ich habe gerade die erste Seite von Kapitel 2 geschrieben und auf einmal hatte ich keine Probleme.

Gut, direkt dem Tarot kann man so etwas niemals allein verdanken. Denn immerhin muss ich mir auch überlegen, wohin es gehen soll. Also welchen Anfang es nehmen könnte und mit welchen Karten ich arbeiten könnte. Aber letztendlich haben die Karten gesagt, in welche Richtung ich gehen kann und was ich schreiben kann. Auf einmal war der mysteriöse, böse Anfang kein Schreckgespenst mehr.

Letztendlich ist der Anfang kein Schreckensgespenst, dass ist im Grunde genommen Blödsinn. Es tut ja nicht weh, in medias res anzufangen, also mitten im Geschehen. Nur stelle ich mir immer die Frage, ist der Anfang in Ordnung, fessele ich die Leserinnen und Leser? Auch das ist im Grunde genommen Blödsinn, denn letztendlich müssen die ersten drei bis vier Seiten die Leute fesseln, danach sollte es eigentlich flutschen. Entweder man hat die Leute genügend gefesselt und schreibt eine interessante Geschichte, oder man hat eh verloren.

Ich befürchte, ich mache mir einfach zu viele Gedanken darüber. Das ist mein Grundproblem. Aber bei dem Anfang, den ich jetzt gerade geschrieben habe, da sollte ich mir Gedanken machen, warum ich mir Gedanken machen. Denn es ist in vielen Dingen doch sehr eindeutig (böse wer böses denkt, oder? grinZ).

Seite 1 ist geschafft, dann weden die nächsten 19 noch folgen 🙂

Advertisements

3 Kommentare

  1. Inkahexe said,

    26. März 2009 um 11:05

    Ich habe beim Buchschreiben so angefangen, dass ich mir zuerst ein „Gerüst“ gebaut habe, also gesammelt was es alles beinhalten soll und in die richtige Reihenfolge sortiert. Dann habe ich die Kapitelüberschriften geschrieben und diesen die jeweiligen Inhalte zugeordnet. Und dann habe ich mit den einfachsten Kapiteln begonnen und erst ganz am Ende die ersten beiden Kapitel geschrieben nachdem ich das komplete Buch verinnerlicht hatte und auf diese Weise dann optimal hineinführen konnte…

    Jeder geht zwar anders ans Werk, aber vielleicht hilft es Dir ja zu lesen wie ich es angegangen bin…

    Liebe Grüsse aus Lima, Magaly

  2. Sylke said,

    26. März 2009 um 15:46

    Huhu Wurzelchen,

    wenn du weiter bei mir lesen willst, sende mir doch bitte deine E-Mail-Addy an sylke [at] online.ms
    Ich sende dir dann die Einladung!
    LG, Sylke

  3. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    28. März 2009 um 15:16

    @ Inkahexe
    Danke für dein Kommentar. Teile deiner Arbeitsweise mache ich ebenfalls. Also Ideen aufschreiben, Gerüst aufbauen und so weiter und so fort. Nur hatte ich mich ein wenig verzettelt und der erste Versuch war alles andere als prickelnd. Also habe ich für mich nach einer alternativen gesucht und sie im Tarot gefunden.

    Nur das mit dem durcheinanderschreiben, also ein Kapitel schreiben, dann den dritten und dann den letzten, um am Ende den ersten zu schreiben (so bezeichne ich das jetzt einfach mal frech), ist eine Sache die mir nicht liegt. Bei mir ist das eben so, dass ich von Anfang bis zum Ende schreiben muss um eben eine gewisse Struktur zu haben. Übrigens schreibt Elizabeth George genauso 🙂

    Aber es gibt da auch ein Autor, der erst einmal eine Version eines möglichen Romans schreibt, diesen in die Schublade steckt und dann den Roman noch einmal schreibt, aber in einer anderen Version und so weiter, bis er seinen Roman geschrieben hat. Das ist auch möglich.

    Danke dir für deinen Beitrag um mir (und letztendlich alle Lesenden) zu zeigen, wie es auch gehen kann. Denn ich empfinde es als sehr wichtig den Leuten zu zeigen, es gibt keinen richtigen Weg, auch wenn es viele behaupten.

    Danke für deinen Besuch und ich hoffe du hast nichts dagegen, wenn ich deinen Blog öfters besuchen 🙂

    @ Sylke
    Sie haben Post *g*


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: