Corrine Kenner ~ Tarot for Writers

Ich habe endlich das Buch von Corinne Kenner bekommen, Tarot for Writer. Es ist hammergenial kann ich dazu nur sagen. Es gibt zwar Punkte wo ich ganz klar ernüchtert bin, dass ist fast nicht zu verhindern, aber ich liebe es trotzdem.

Zuerst beginnt das Buch mit drei Kapitel Crash Kurs der Tarotlegung. Klar, man wird hier nicht zu einer Meisterin der Tarots gemacht. Aber ich habe schon allein aus diesen drei Kapitel viel von der Autorin über das Tarot gelernt. Wer aber gar keine Ahnung vom Tarot hat, sollte sich trotzdem überlegen weitere Bücher zu diesem Thema zu besorgen, denn wie geschrieben, es ist nicht Weisheits letzter Schluss. Dann gibt es den wichtigen Teil, eben wie man eine Geschichte, Roman, was auch immer mit Hilfe der Karten schreiben kann.

Auch hier gilt, es ist natürlich nicht das Non Plus Ultra. Denn es gibt immer noch Sachen, die du selber machen musst und die Corrine Kenner schlichtweg nicht erwähnt hat (mal ein banales Beispiel, wie kann man zwei Decks verwenden, wie kann man Sachen streichen …). Zum Thema streichen hat sie einiges angeführt, dass war es.

Es gibt immer wieder Beispiele und Methoden wie man einen Charakter kennen lernen kann und wie man den Plot schreibt (das sind die beiden wichtigsten Themen dabei). Denn hierauf wird besonders viel Gewicht gelegt. Auf Streichungen von unnützen Satzteilen oder wie man ein Verlag findet (was im Vorfeld doch ein wenig größer angepriesen wurde als es letztendlich rüber kam), geht die Autorin in diesem Teil nicht tiefer ein.

Der Rest bildet ein dicker Batzen an Informationen über die Tarotkarten. Dort findet man eine Analyse der Karten, welche die Autorin verwendet hat, Bedeutungen, bei der großen Arkana noch eine zusätzliche Schreibbedeutung und Inspirationen über welche Themen man schreiben könnte.

Alles in allem ist das Buch trotzdem klasse, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass weitere Themen aufgenommen hätten können. Besonders interessant ist es für Menschen, die Probleme mit der Charakterbildung haben und Ideen für den Plot brauchen. Klar sollte man nicht die eigenen kreative Ader ausstellen, aber hier findet man wertvolle Hilfen.

Ich habe mit dem Buch schon gearbeitet und meinen männlichen Hauptcharakter mal mit den Charakterlegemethoden überarbeitet. Huch, auf einmal hat er eine unglaubliche Tiefe erhalten, die vorher schlichtweg fehlte. Das ist schon sehr interessant gewesen.

Auch mein Plot habe ich überarbeitet und muss sagen, jetzt habe ich mehr Ideen als vorher. Das hat sich auf alle Fälle gelohnt. Zur Zeit überarbeite ich Kapitel 2. Eigentlich ist dieser Teil schon fertig, aber mir gefällt er überhaupt nicht. Also schreibe ich es eben neu. Sind ja nur zwanzig Seite … 🙂

Advertisements

2 Kommentare

  1. 13. März 2009 um 18:32

    How exciting! This was the first German review of the book! I had to run it through a number of German-to-English translation sites, but I’m glad you liked it. Thank you!

    If you’re looking for more ways to work with the cards, I offer a free online Tarot for Writers class every Saturday. We meet in an Internet chat room on the Tarot for Writers website. For details, click here: http://www.meetup.com/tarotforwriters/

    Thanks again for the review, and good luck with your writing!

    — Corrine

  2. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    15. März 2009 um 13:46

    Thank you for your visit.

    I will try to look to your site, but my english grammer isnt very good.

    Thank you very much 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: