Tarot ~ Lauter Autoren und wo sind die Autorinnen?

Dabei fällt mir jetzt wieder auf, dass aber die meisten Bücher darüber von Männern sind: Stuart Kaplan, Papus, Banzhaff, Crowley, Mertz und wie sie alle heißen. Sicher gibt es auch Frauen, aber die kommen nicht so “wissenschaftlich”, sondern eher esoterisch daher.

Dieses Zitat hat Alruna Apaika im Beitrag der Kuschelgöttinnen geschrieben. Und so ganz unrecht hat sie nicht. Im deutschprachigen Raum ist unter den bekanntesten AutorInnen zum Thema Tarot nur wenige weibliche Schriftstellerinnen zu finden, eher dominieren da die Männer noch den Bereich.

Da gibt es das Team Evelin Bürger und Johannes Fiebig. Ja, dass ist eine Frau dabei. Aber nicht eigenständig sondern eben mit einem Herren an ihrer Seite. Ob sie jetzt alleine angefangen hat und die beiden sich dann zusammengesetzt haben oder andersherum, dass habe ich jetzt nicht herausgefunden. Eher bekannt ist der deutsche Autor Hajo Banzaf oder auch Gerd Ziegler. Überhaupt ist in Deutschland die Szene ziemlich langweilig. Dauernd trifft man auf die Standarfautoren.

Schauen wir mal nach Amerika, finden wir da eine weitaus größere Auswahl, auch was die Thematik angeht. Joanne Bunning hat seit Jahren eine Internetseite wo sie Teile, die in ihrem Buch zu finden sind, kostenfrei veröffentlicht hat. Rachel Pollack gehört zu den größeren Tarotautorinnen der Szene (ich sage das jetzt mal so). Mary K. Greer gehört eher zu der Sorte, ich liebe das Tarot, aber bin ein wenig Respektlos gegenüber tradierte Vorstellungen. Ich finde sie genial.

Es gibt Frauen im Bereich des Tarots, nur noch nicht sehr viele. Das bedeutet dann für uns, entweder hinnehmen oder daran etwas ändern. Und das kann man, indem man sich hinsetzt und ein Buch darüber schreibt 🙂

Übrigens, ist jemanden schon aufgefallen, dass es im Bereich Reiki fast noch extremer ist? So ganz spontan könnte ich im Moment nur den Namen Karin E. J. Kolland nennen, die Reikibücher verfasst hat. Ach nein, Diane Stein aus Amerika ist noch eine. Aber sonst, kennt wer noch bekannte Autorinnen die über Reiki geschrieben haben? Spontan kenne ich keine.

Advertisements

7 Kommentare

  1. Alruna Apaika said,

    5. Februar 2009 um 20:11

    Da gibt es in Deutschland Barbara Simonsohn, das ist die einzige Frau, die ich im Reiki-Bereich als Autorin kenne.

  2. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    5. Februar 2009 um 20:19

    Upss, schäm, stimmt. Ich hatte sogar die beiden Reikibücher von ihr. Entschuldigung, ich hatte sie völlig vergessen. Danke für die Aufklärung 🙂

  3. Alruna Apaika said,

    6. Februar 2009 um 09:52

    Kein Grund zur Entschuldigung 🙂
    Die Bücher hatte ich auch, aber sie haben mir nicht gefallen, ließen mir zu wenig Spielraum für Experimente, waren mir zu dogmatisch. Deshalb bekamen sie auch kein Bleiberecht in meinem Bücherregal….

  4. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    6. Februar 2009 um 14:52

    Hihi, zwei Seelen, ein Gefühl wie mir scheint. Denn mir ging es genauso. Ihr AnfängerInbuch habe ich nicht mal geschafft zu lesen.
    Also auch kein Bleiberecht.

  5. Evelin Bürger said,

    10. Februar 2009 um 08:48

    Hallo,
    spannende Diskussion. Fragen Sie doch einfach , die Frau an seiner Seite. Klar, gibt es viel mehr Männer, die Tarot Bücher schreiben. Aber wir werden immer mehr.Lilo Schwarz, Rachel Polack und bald auch Margrete Peteresen.
    Seit Waite und Crowley hat scheinbar nur wenig geändert, denn auch dort waren es Frauen, die die Karten gemalt haben. Darum nennen wir vom Königsfurt Urania Verlag die Karten auch gern Waite/ Smith oder Crowley/Harries.
    wer mehr wissen will: http://www.koenigsfurt-urania.com.
    Evelin Bürger

  6. erdwurzelchen Wolfskatze said,

    11. Februar 2009 um 15:49

    Hallo Evelin Bürger (DIE Evelin Bürger 🙂 ),

    stimmt, da gibt es mehr Frauen, dass Problem ist, es kommt nicht so rüber 😦 sprich, denke ich an ein bestimmtes Thema, dann denke ich immer an Männer/Autoren/Meister (Reiki) und so weiter. Denn wo ich jetzt Margrete Peteresen lese, denke ich an Luisa Francia (die auch ein Tarotbuch geschrieben hat und das auch eines der interessantesten).

    Ich gehöre inzwischen auch zu denen, die Waite/Smith und Crowley/Harris schreibt/sagt/meint.

    Ich schaue öfters bei euch vorbei und werde wohl den Beitrag ergänzen, andererseits sind solche spontan Beiträge immer gut, wenn man eine spontane Bestandsaufnahme macht und dabei erkennt, wie sehr man die Umwelt wahrnimmt.

    mfg
    erdchen

  7. 16. Februar 2009 um 15:22

    […] vom althergebrachten Pfad ab, dass will ich nicht leugnen. So hat Evelin Bürger in einem Kommentar (ja, sie hat meinen Blog besucht *stolz*) die Autorin Lilo Schwarz erwähnt. Ich muss zugeben, als […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: