Wir Deutschen diskutieren – Die Pauli Debatte

Hannelore erwähnte in einen ihrer vielen tollen Beiträge (ich kann mich nicht an ihnen satt lesen), dass wir Deutsche ein richtig tolles Talent haben: Und zwar neue Ideen, bevor sie richtig gereift sind, platt zu machen (leider habe ich diesen Beitrag nicht mehr gefunden, sonst hätte ich ihn hier verlinkt).

Vor einige Zeit hatte Gabriele Pauli ja zum Beispiel die Idee gebracht, dass eine Ehe nach sieben Jahren geschieden werden soll. Und zwar einfach so, sprich, man soll im Grunde genommen die Ehe wieder neu eingehen.

Ich stelle mir diese Idee als ein kleines Blümchen vor, was gerade dabei ist, den Köpfchen aus der Erde steckt und dann kommen alle anderen und schlagen auf dieses arme Wesen ein und gibt ihr keine Chance, irgendwie zu existieren.

Und so ist es auch bei dieser Idee. Da hatte letztes Jahr ein Bengel erwähnt, man solle doch den alten Leutchen den Führerschein wegnehmen, weil sie ja angeblich eine sooo große Gefahr für den Straßenverkehr seien. Über diesen Bengel (ich habe seinen Namen vergessen) regte man sich zwar eine Zeitlang auf, aber dann vergaß man ihn. Aber niemand hatte von ihm verlangt, einE PsychologIn aufzusuchen.

Nun kommt eine Politikerin daher und hat mal eine andere Idee, schwupps, ist sie reif für die Klappse. Ich vermute mal, dass hat weniger mit der Idee an sich zu tun. Nein, sie greift etwas heiliges an, was eh schon lange nicht mehr heilig ist (ich meine hei, wie oft lassen sich denn gewisse Sternchen scheiden und heiraten wieder neu, also bitte ^^) und schwupss, da regen sich alle mal eine runde auf.

Das meinte ich aber nicht unbedingt.

Also noch einmal anders aufgerollt: lach

Gut, die Pauli kommt jetzt mir ihrer Sieben-Jahres Ehe daher und hat einfach mal eine Idee (über die Hintergründe dieser Idee möchte ich übrigens hier nicht diskutieren, denn das interessiert in diesem Zusammhang mich persönlich weniger). Es ist mal was neues, was anderes und ja, sagen wir auch ruhig, mal was freches.

Und was tun wir Deutsche? Bevor diese Idee zu Ende gesprochen wurde, kommen alle mit ihren Bulldozern, Latschen und was weiß ich und zerstören das kleine Blümchen (was ich oben erwähnte). Wir sind scheinbar nicht in der Lage uns mal in aller Ruhe hinzusetzen und zu überlegen, hat denn dieser Vorschlag überhaupt einen Sinn? Wenn ja, wo sind die Vorteile, wo die Nachteile, wäre es umsetzbar, wo würde es scheitern, was wäre dann mit den Kindern, Rente, Versorgung, wie würde es aussehen, wenn das Paar sich früher scheiden lassen möchte, wie läuft die Scheidung ab, wie die Neuvermählung, wie sieht es dann mit den AnwältInnen aus und so weiter und so weiter und so fort.

Wieso sind wir scheinbar nicht in der Lage eine neue Idee aufzugreifen um mal wenigstens darüber zu diskutieren. Ob es am Ende angenommen wird oder nicht, steht in diesem Punkt nicht zur Debatte. Denn das kommt meistens (wenn überhaupt) am Ende eines sehr langen Prozesses.

Denn ich persönlich halte diese Idee nicht mal für schlecht. Ich denke einfach mal an die Ehen, die eh sterben (und ich rede nicht von SchlägerInnenehen oder derartiges). Warum sollte ich mich jetzt hinsetzen und ein Gericht davon überzeugen, dass unsere Ehe nicht mehr funktioniert. Oder das Trennungsjahr aufrechterhalten und so weiter, nur um am Ende eben von der Person getrennt zu werden, die/den ich nicht mehr liebe? Und nach sieben Jahren wäre das Thema eh gegessen.

Wie gesagt, was zwischen dieser Zeit ist, darüber müsste man eben diskutieren, aber das hat sich ja eh erledigt, weil wir ja eh die Debatte im Keim erstickt haben.

Man sind wir gut *seufZ*.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: