Depot- und Ferneinstimmungen und Urkunden

Für alle, die sich für Reiki interessieren (oder die ganzen Energiesysteme, die auf Reiki beruhen, aber sich offiziell nicht als solche bezeichnen), werden aller Wahrscheinlichkeit früher oder später auf die Bezeichnung Ferneinweihungen oder Depoteinweihungen treffen.

Zum einen, ich bezeichne die ganze Angelegenheit der „Energiefreischaltung“ nicht mehr als Einweihung. Denn einweihen bedeutet, dass man ein Geheimnis erfährt, welches man vorher noch nicht besessen hat. Das stimmt aus zwei Gründen in meinen Augen nicht.

Grund 1: Reiki, egal wie man es nennt, egal wie man damit arbeitet, egal in welcher Form, gehört mir schon längst. Da kann niemand daher kommen und mir sagen, ich weihe dich in etwas ein. Man kann allerhöchstens mich, meine Aura oder was auch immer darauf vorbereiten, dass ich von nun an mit dieser Energie arbeiten. Mehr sehe ich darin nicht mehr. Daher spreche ich lieber von Einstimmungen.

Grund 2: Es gibt inzwischen so viele Bücher zum Thema Usui Reiki, wie kann man da noch von Geheimwissen sprechen ^^ Es ist egal wie man dazu stehen mag, es ist ein Fakt, dass ich in einer gutgeführten Buchhandlung die Symbole des Usuireikis finde und bald wird es sicherlich auch zu den anderen „großen“ Reikiarten noch Bücher geben. In dem Sinne gibt es auch keine Einweihung mehr ins Wissen.

Daher benutze ich, zumal ich schon immer gewisse Probleme mit der Bezeichnung Einweihung und vielen Erklärungen drum herum hatte, nur noch die Bezeichnung Einstimmung.

Was ist jetzt aber eine Ferneinstimmung? Wie die Bezeichnung schon sagt, geschieht dies über die Ferne. Also ich sitze hier in Berlin und du vielleicht in Bonn (fängt mit B an, deswegen habe ich die Stadt mal gewählt ^^) und ich kann dich von hier aus einweihen. Denn letztendlich sind wir beide miteinander verbunden.

Und wer schon Erfahrungen mit der Energiearbeit hat, besonders mit dem Usui System, kennt das eine Symbol (Hon Sha Ze Sho Nen), wo man eine Brücke zwischen zwei Personen über eine Entfernung aufbauen kann. So geht das auch bei der Einstimmung.

Die Depoteinstimmung ist wie ein Kasten, wo die Energie quasi gelagert wird und du kannst dir jederzeit die Energie abholen. Wenn du um drei Uhr siebzehn in der Früh die Einstimmung haben möchtest, musst du nicht auf eine liebevolle Einweihende warten, welche das für dich macht, du erledigst das selber.

Bei solchen Einweihungen ist es nötig, eine gewisse Portion Vertrauen mitzubringen. Vertrauen, dass alles funktioniert, dass ich mich wirklich hinsetze und sage, ja, du bekommst zu dieser Uhrzeit an diesem Datum die Energie. Oder das ich mich hinsetze und das Depot für dich vorbereite.

Ich habe einige Ferneinstimmungen und auch Depoteinstimmungen erfahren dürfen und kann nur sagen, jederzeit wieder. Gerade von den Depoteinweihungen bin ich ein sehr großer Fan. Denn zur Zeit habe ich mit der Uni viel zu tun und warum sollte ich auf die tollen Energien verzichten, nur weil ich das mit den Terminen nicht immer hinkriege?

So werde ich mich heute Abend in ein System einstimmen, was ich toll finde. Und ich kann es mir eben aussuchen.

Natürlich hat es auch gewisse Nachteile. Gerade bei Depoteinstimmungen ist es schwierig eine Urkunde zu erwerben. Aber zum Thema Urkunde habe ich eh eine gewisse Meinung.

Denn seien wir doch mal ehrlich, was sagen Urkunden, Zertifikate und sonstiges überhaupt aus? Sogar die offiziellen Dinger, die man nach einer Ausbildung oder Lehrgang bekommen hat?

Ich habe eine Ausbildung gemacht, diese bestanden und dafür eine Bescheinigung bekommen. Und? Ich kann nichts aus diesem Beruf. Mit der Bescheinigung und dem  Zeugnis könnte ich mir theoretisch den Hintern abwischen. Aber die Leute stehen auf solche Dinger. Es heißt, hei die oder der hat was besonderes geleistet und dafür eine Auszeichnung bekommen. Wunderbar.

Aber wie kann man bezüglich einer spirituellen Ausbildung eine Urkunde ausstellen? Ja, ich habe dich/mich/uns in folgendes System eingeweiht. Das sagt aber nichts über deine/meine/unsere Fähigkeit aus, mit diesem System zu arbeiten.

So gibt es Leute, die haben Einweihungen in die sogenannte Lichtgrade des Usui Systems erhalten. Und? Die haben teilweise gar nicht damit gearbeitet. Aber sie dürfen sich GroßemeisterInnen oder so ähnlich nennen. Aber mit dieser Energie haben sie kein Stück gearbeitet. Andere hingegen haben jahrelange Arbeit in ihre spirituelle Entwicklung gesteckt, getan und gemacht und so weiter und haben dafür keine Urkunde. Sie brauchen diese letztendlich auch nicht.

Dementsprechend sind mir die Urkunden auch nicht mehr soo wichtig geworden. Natürlich reiche ich sie weiter, wenn diese gewünscht sind. Nur für mich selber brauche ich die Dinger nicht mehr (außer ich habe dafür bezahlt, dass ist etwas anderes ^^).

Aber zurück zu den Einstimmungen. Ich biete beide Varianten und wer in Berlin lebt, auch die Naheinstimmungen an. Bei mir wird keine schwarze Energie/Magie/Reikiart mitgeschickt (ich wüsste nicht einmal wie das geht) und halte auch nichts davon.

Das ist meine Sicht der Dinge 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: